Sinnvolle Verzahnung von formalem und informellen Lernen: Nabelschau

Brückenbedürfnis

bruecke_clipartBei dem Lektürestudium zum Thema “formales und informelles Lernen” (im Zusammenhang mit meinen / unseren Überlegungen hier und hier) wächst mein Bedürfnis nach Brücken zum Alltag. Daher hier ein Aufruf zur Nabelschau:

Zielgruppe “e-Learning-Akteure“: An welchen formalen Lernprozessen haben Sie in den letzten ein, zwei Jahren teilgenommen / nehmen Sie gerade teil? “Formal” hier im Sinne von institutionell eingebunden, mit Curriculum / Lehrplan, Lernerfolgskontrollen / Bewertungen und auf irgend eine Weise dokumentiertem Abschluss – auch Anbieter- oder Unternehmensinterne “Abschlüsse”.

Warum nicht einfach mal fragen?

Schauen wir doch mal, wie weit wir kommen – mit einer kleinen anonyme Umfrage dazu.

tafel_aufgabe_clipartZum einen, um aus individuellen Perspektiven mögliche “Unique Selling Points” von formalen Lernprozessen zu sammeln – zum anderen auch, um zu schauen, ob für die Aktivitäten-Bereiche, die ich im Kreis “meiner Leser/innen” – und deren Kreisen – vermute, überhaupt attraktive formale Angebote gibt. Und wenn es sie gibt: Was sie attraktiv macht.

Vielleicht sind Sie nicht sicher, ob Sie” e-Learning-Akteur/in” sind? Ob das, woran Sie teilgenommen haben, nun “formal genug” ist – auch weil ich mich da (noch?) nicht auf Defiitionen festlegen mag. Macht nichts – trotzdem gern mitmachen und weitersagen. Ist ja ein Anfang und gerade die Grenzbereiche, die sich dabei auftun, bergen wahrscheinlich besondere Erkenntnisse. Es geht ja erst einmal um eine Annäherung. Also: Ich freue mich sehr über Ihre Teilnahme und die Verbreitung der Umfrage.

Und dann?

Vielleicht kann man daraus exemplarisch Schlüsse ziehen / Thesen bilden für Gebiete, in denen es keinen etablierten “Kanon”, keine bewährten Curricula o. ä. gibt – und/oder zu einer “medienkompeteten Zielgruppe“, die zudem auch noch in der Lage ist, sich viele Bereiche selbst zu erarbeiten.

Ich sammel bis Ende Mai und gebe im Laufe des Juni hier im Blog weiter, welche Ergebnisse, Erkenntnisse, Thesen, Fragen etc. ich aus den Antworten gewinne.

Und nun zur Umfrage

alte_dame_pc_clipartEgal, ob Sie einen vhs-Kurs zu Photoshop gemacht haben oder einen Social Media MBA, ob Sie ein Wochenendseminar zum online-Schreiben oder eine Webinarreihe zu WORDPRESS besucht haben – füllen Sie gern das Formular aus (6 kurze Fragen).
Gern auch mehrfach – pro Formular immer eine “Schulung”/”Maßnahme” o. ä.

anonyme Umfrage Formales Lernen 2013

In welchem Bereich haben Sie in den letzten ein oder zwei Jahren an einer formal organisierten Fort- oder Weiterbildung teilgenommen?

Wie sah diese "Maßnahme" aus? Zeitraum, Stunden "Lernzeit", reine Präsenz? e-Learning- oder Blended-Learning-Format?

War/Ist das eine unternehmensinterne Maßnahme? Oder bei einem externen Anbieter? (Wenn Sie es weitergeben mögen: Bei welchem?)

Gab es einen Abschluss? Was für einen (IHK-Zeugnis, Haus-Zertifikat, MBA...)?

Was haben Sie dafür bezahlt? Hat jemand (z. B. der Arbeitgeber) die Kosten oder einen Teil davon übernommen?

Warum haben Sie diesen Weg gewählt, statt rein selbstgesteuert zu Antworten, Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kompetenzen ... in dem Bereich zu gelangen?

Womit beschäftigen Sie sich beruflich schwerpunktmäßig?

Raum für Kommentare

Dank und Gruß von
Jasmin Hamadeh

*alle Grafiken des Artikels aus der Microsoft Clipart-Sammlung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>